Fliegenbinden – Shrimpfliegen für Meerforelle

Ich steh auf Shrimps… ob gekocht, gegrillt, als Brotaufstrich oder gerne auch in der Nudelsoße! An dieser Stelle will ich nun jedoch nicht über Rezeptvorschläge zum Zubereiten dieser Krebstiere schreiben. Shrimps haben für mich, als eingefleischten Küstenfischer, noch eine ganz andere Bedeutung. Denn so wie Ich, stehen auch Meerforellen auf diese Nahrung!

An unseren Küsten handelt es sich hauptsächlich um die Ostseegarnele (Palaemon adspersus), eine in der Ostsee weit verbreitete Art. Außerdem gibt es noch einige weitere Garnelenarten die ebenfalls in großen Zahlen anzutreffen sind…

Warum sind diese Tiere für uns Küstenfischer interessant?

1. Vorkommen:

Habitat

Ostseegarnelen sind fast das gesamte Jahr hindurch an unseren Küsten anzutreffen. Lediglich in den kältesten Monaten verziehen sich diese Tiere in tiefere Bereiche wo sie überwintern. Kaum steigt die Wassertemperatur im Frühjahr wieder an, zieht es auch die Garnelen wieder in küstennahe Bereiche der Ostsee, wo sie einen festen Bestandteil der Meerforellennahrung ausmachen.

2. Verbreitung:

Garnelen trifft man in allen Bereichen der Ost- und Nordsee an. Sie haben gegenüber dem Salzgehalt der unterschiedlichen Zonen dieser Meere, eine hohe Toleranz. Soll heißen, man findet sie an allen, für uns Fliegenfischer

Meerforelle auf Shrimp

interessanten Stellen, von den brackigen Buchten und Fjorden bis hin zur offenen Küste! Garnelen besiedeln dort Habitate von schlammig- sandigem Untergrund, über bewuchsreiche Zonen bis hin zu felsigen Küstenabschnitten.

3. Vermehrung:

Im Frühjahr, wenn die Wassertemperaturen ansteigen, explodiert das vorkommen dieser Krebstiere an unseren Küsten förmlich. Neben den adulten Tieren befinden sich nun auch verschiedene Mysiden-Stadien in den Flachwasserbereichen. Bereits in diesem Stadium sind die Garnelen eine willkommene Beute für Meerforellen! Insbesondere die Abgewanderten Meerforellen-Smolts finden mit diesen Tieren, einen festen Bestandteil ihrer Nahrung im Meer. Aber auch größere Meerforellen bedienen sich hin und wieder an diesem üppigen Nahrungsangebot!

4. Nährwert:

Ausgewachsene Garnelen sind wahre Proteinbomben! Für Meerforellen sind sie eine willkommene Beute… Ich konnte in den vergangenen Jahren viele, teils auch recht große Meerforellen fangen. Und wenn ich einen Fisch entnommen habe, war es für mich ein festes Ritual deren Mageninhalt zu überprüfen. Nun habe ich darüber keine Statistik geführt und kann an dieser Stelle keine wissenschaftlich fundierte Aussage treffen, aber dennoch war es für mich signifikant, wie häufig diese Fische Garnelen gefressen hatten! Natürlich fand ich auch jede Menge anderer Nahrung, doch irgendwo dazwischen befand sich häufig auch eine Garnele oder zwei.

Garnelenimitationen

Meiner Auffassung nach, können Forellen dieser Nahrung einfach nicht widerstehen und selbst der große „Heringsfresser“, würde eine Garnele nicht verschmähen, wenn man ihnen diese auf dem Silbertablett serviert… Ich fische seit vielen Jahren mit verschiedenen Garnelenmustern auf diese Fische und konnte mich von deren Effiziens überzeugen! Wenn man sich einige „klassische“ Meerforellenmuster (z.B. Magnus, Frede, Gremlingen uvm.) ansieht, fällt deren Ähnlichkeit mit diesen Krabbeltieren auf.  Seither haben sich viele Muster etabliert, die dem natürlichen Vorbild empfunden, noch näher an ihrer Erscheinung orientiert sind (z.B. Öland Spey Shrimp, Pattegrisen u.ä.).

Pattegrisen

Agile Shrimp neben ihrem Vorbild

Für mich als passionierten Fliegenbinder ist es eine Herausforderung Fliegen zu binden, die Fische fangen (ist ja klar)! Außerdem sollten sie meinem Auge gefallen… Soll heißen, ich möchte fliegen kreieren die beim bloßen hinsehen bereits danach schreien, ans ende der Fliegenschnur gebunden zu werden und Richtung Meerforelle und co geworfen zu werden! Nun kommt aber der Clou: Meine Muster müssen auch im Wasser halten was sie versprechen. So habe ich bereits viele Muster gebunden, die auf den ersten Blich reizvoll erschienen, nachdem ich sie jedoch im Wasser gesehen hatte, wurden sie dann aussortiert!

Meerforelle gefangen auf Agile Shrimp

Agile Shrimp

Was erwarte ich nun von einer Shrimpfliege? Ich möchte ein Muster haben, was sich an den Proportionen seines Vorbilds orientiert! Ausschlaggebend ist für mich die Silhouette der Nahrung, die ich versuche zu imitieren. Gegen den Himmel müssen meine Muster ihrem Vorbild entsprechen. Ein wichtiger Aspekt liegt für mich auch darin, das Verhalten bzw. die Bewegung der Beute imitieren zu können. Damit meine ich nicht die Führungsweise der Fliege durch gezielte Einstripbewegungen, sondern das Verhalten der Fliege, wenn ich gerade nicht einstrippe. Garnelen Schwimmen in der Regel recht langsam daher, sie gleiten fast schwerelos durchs Wasser indem sie mit ihren Beinchen rudern. Erst bei drohender Gefahr fliehen Garnelen mit einen Schwanzschlag und beweisen wahre Sprinter- qualitäten ehe sie in die Schwebeposition übergehen.

„Agile Shrimp“

Dieses Muster fische ich seit einigen Jahren an der Küste. Wie bereits beschrieben, habe ich auch dieses Muster anhand einiger mir wichtig erscheinender Faktoren entwickelt. Ich wollte eine Shrimpfliege haben, die der Erscheinung ihres Vorbildes entspricht. Durch das eingesetzte Bindematerial, hauptsächlich „Polar Dub“, erhielt dieses Muster eine semitransparente Erscheinung, wie sie viele Garnelenarten haben. Bei schnellen Stripbewegungen soll diese Fliege eine flüchtende Garnele imitieren, wenn ich jedoch eine Strippause einlege, sollte dieses Muster schweben. Bewusst verzichtete ich aus diesem Grund auf zusätzliche Beschwerung, das Gewicht des Hakens reichte aus, um ihr genug Bewegungsdrang in Richtung Grund zu verleihen! Und die Fühler bzw. die Beinchen aus kanadischem Wolf, weisen gerade die richtige Steife auf, um während dieser Phase ausreichend zu spielen…

Hier geht es zur Bindeanleitung

 

Tight lines,

Kolja

 

Weitere Fliegenmuster werden folgen…!