Fliegenbinden – “Flies of the Season” 2010 – Cascade Machine

Die Cascade Machine erblickte 2008 zum ersten Mal das Licht der Welt. Es war an den Ufern des Kola-Rivers nahe Murmansk, auf der gleichnamigen Halbinsel, im Norden Russlands. Lars Terkildsen fischte dort die dritte Woche im Juli, die als die beste Woche aller Zeiten, in die Fangbücher von LaxA eingehen sollte. Zunächst sahen die Bedingungen jedoch alles andere als rosig aus… Zu begin dieser Woche schien die Sonne gnadenlos von einem blauen Himmel und erwärmte die Luft auf über 25°, die Wassertemperatur stieg in diesem Zuge auf 19°C. Trotzdem waren viele Fische im Fluss, nur wollten diese nicht so richtig… Das einzige was Funktionierte waren leicht gedresste Fliegen auf Doppelhaken in Größe 14 und kleiner!

Cascade Machine var.

Eines Mittags saßen einige Fliegenfischer aus Lars Gruppe mit ihm zusammen und diskutierten über die Fliegen, die überhaupt noch einen Erfolg brachten. Selbst Fliegen wie Stoat’s Tail und mini Red Butt, schienen bei diesen Bedingungen an ihre Grenzen zu stoßen. Rafal Kaminski konnte einige Fische auf Bomber landen, insbesonder die Green Machine funktionoierte gut. Allgemein schienen die anderen Fliegenfischer dieser Gruppe jedoch recht ratlos, welche Fliegen erfolgversprechend gefischt werden könnten… Doch Lars hatte eine Idee! Er wollte die Eigenschaften von zwei Fliegen kompinieren die zu jener Zeit überhaupt noch funktionierten. So führte er Rafals Green Machine mit der Cascade Shrimp zusammen, auf die er den letzten Erfolg hatte. „A new Killer was born!“ – die Cascade Machine!

Cascade Machine Tube

Cascade Machine PBP var.

Zu Wochenmitte zog eine Gewitterfront durch und kühlte das Wasser bis auf 15°C zum Wochenende herunter. Zusammen mit einem langsam ansteigenden Wasserstand, bescherrte dieser Wetterumschwung denjenigen die sich am Kola-Fluss befanden, die Fischerei ihres Lebens, so auch Lars…

In den folgenden Tagen fing jeder ein paar Fische. Lars probierte seine neue Fliege und konnte darauf, im ersten Pool gleich 6 Fische landen, in einer der folgenden Nächte fing er 14 Lachse. In den kommenden Tagen fischte Lars mit seiner neu entwickelten Fliege so erfolgreich, dass er den bis Dato gültigen Camp-Rekord von 63 Fischen / Woche, auf sage und schreibe 80 setzte!

Lars Terkildsen

Natürlich kamen ihm dabei die Bedingungen entgegen, werden Sie jetzt sagen… Und wer kann schon sagen, dass die Fische nicht auch eine andere Fliege genommen hätten… Nun ja, natürlich gibt es keinen endgültigen Beweis, dass diese Fliege besser als alle anderen war. Vergleicht man jedoch die Fangzahlen der anderen Fischer seiner Gruppe, wird schon recht deutlich, wie gut diese Fliege sein muss!

Seit dem hat diese Fliege ihre Fängigkeit hunderte, wen nicht sogar tausende Male bestätigt. Zumindest für die Kola-Halbinsel sollte man immer einige Exemplare in seiner Box haben!

Zur Bindeanleitung geht es hier

Tight Lines,

Kolja